Paretzer Dorfweihnacht

T17
Weihnachtsbasar in der Paretzer Scheune / Foto: Stiftung Paretz

Einfach mal raus – doch keine Idee wohin? Das idyllisch gelegene Paretz, Ortsteil der Stadt Ketzin, fühlt sich ein bisschen wie Urlaub an. Hier steht nicht nur das Lieblingsschloss von Königin Luise und Friedrich Wilhelm III., das Dorf besticht durch den hübschen Dorfanger, herausgeputzte Vorgärten und vor allem durch die geschmackvoll restaurierten Vierseitenhöfe. Darunter auch der Storchenhof Paretz am Ende der Hauptstraße.

Durch eine hervorragend funktionierende Mundpropaganda ist dieses Idyll längst kein Geheimtipp mehr. Der Hof der Familie Hipp erfreut jedes Kinderherz. Vor allem im Sommer. Dazu trägt nicht nur das Klappern der Störche bei. Nein, hier gibt es viel mehr zu entdecken: ein Heuboden mit einer langen Rutsche, ein riesiger Sandkasten, Schaukeln am Stallgebälk, Kaninchen und Meerschweinchen in einem offenen Streichelgehege, Ponys und viele andere Tiere, die sich über freigiebige Kinderliebe freuen.

Auch beim Krippenspiel der Paretzer Dorfweihnacht werden an diesem Sonntag die Vierbeiner des Hofes miteinbezogen. In der Scheune des Storchenhofs gebärt Maria ihr Kind. Auch Besucherkinder dürfen als Engel Teil der Weihnachtsgeschichte werden. Und auf dem kleinen besinnlichen Weihnachtsmarkt von 13 bis 18 Uhr findet sich bestimmt auch noch das eine oder andere Geschenk für den Gabentisch. Außerdem können die kleinen Besucher Quad fahren, sich schminken lassen, Kerzen ziehen oder Pony reiten. Das Krippenspiel beginnt um 16 Uhr vor dem Schloss. (so)

Weiteres unter: www.storchenhof-paretz.de und www.stiftung-paretz.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.