Lilis August-Rezept: Gefüllte Schmorgurke

Zum Spätsommer gehören für mich IMG-20160819-WA0000neben Sonnenblumen, Pilzsammlerglück und eingesponnene Fensterscheiben eine große Pfanne mit leckeren Schmorgurken. Allerdings heißt meine Zubereitungsart schlicht „Gurkengemüse“ und steht in dem zerfledderten „Wir kochen gut“-Rezeptbuch vom Verlag der Frau aus dem Jahre 1980. Darin werden die geschnippelten Gurken einfach in pfeffriges Mehl gewälzt, in Speck gebraten und in einem Senf-Brühe-Sud geschmort. Am Ende kommt noch ein Schuss Essig rein – fertig! Schmeckt immer – wenn die Gurken nicht gerade bitter sind. In diesem Sommer werde ich mich nun an Lilis Schmorgurken-Variante versuchen und alle, die ebenfalls Lust dazu haben, sei dieses Rezept empfohlen:

Gefüllte Schmorgurke Zutaten für 2 – 3 Personen

1 Schmorgurke
5 – 6 Kirschtomaten
1 EL Tomatenmark
100 g Creme fraiche
3 Stängel Dill

Zutaten für die Füllung:
400 g Hackfleisch
1 Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel
1 EL Senf
1 Ei
2 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 EL Butterschmalz zum Braten

Die Füllung zubereiten:
Brötchen in Wasser einweichen. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Zwiebel, Hackfleisch, Senf, Ei und ausgedrücktes Brötchen gut durchkneten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Die Gurke vorbereiten:
abspülen, trocknen, grob schälen und längs halbieren. Kerne mit dem Löffel auskratzen. Gurkenhälften leicht salzen, mit dem Hack füllen und dünn mit Olivenöl bestreichen.

Den Backofen inzwischen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Gurkenhälften in eine Pfanne mit heißem Butterschmalz legen und ca. 45 bis 50 min. im Ofen schmoren. Etwa nach der Hälfte der Zeit die Kirschtomaten dazugeben und mitschmoren. Am Ende die Gurken herausnehmen und die Tomaten mit dem Bratensaft in der Pfanne pürieren. Mit Creme fraiche und Tomatenmark verrühren und evtl. nochmal nachwürzen. Die Gurkenhälften wieder in die Soße geben und mit frischem Dill garnieren.

Guten Appetit!
Eure Lili

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.