„STILBLÜTEN“ – Kunst- und Kreativmarkt im Rechenzentrum

Das Titelbild, ein Stempeldruck, stammt von Verena Postweiler – Mieterin im Rechenzentrum seit über einem Jahr.

Torschusspanik, weil Du noch keine Ostergeschenke hast? Obwohl ich meine Familie wie meine Westerntasche kenne, fehlen mir auch noch die richtigen Ideen. Das wird sich am kommenden Samstag vielleicht ändern. Kunstinteressierte und Geschenksuchende sollten sich in Halbachtstellung begeben, denn der Stilblüten-Frühlingsmarkt am Samstag bietet einige Blüten mit Stiel. Nein Stil!

Wie jetzt? Im Rechenzentrum Potsdam werden natürlich keine falsch oder komisch formulierten Redewendungen zum Besten gegeben, nein, hier geht es um sprießende Kreativität, um Kunst in voller Blüte.

Kleine und große Illustrationen auf unterschiedlichen Materialien von KUPFERMOND, alias Lisa Steinbrück.

Die Organisation des Marktes hat die Illustratorin Nadine Conrad und einige andere Mieter des Rechenzentrums in die Hand genommen. Die Idee eines Kunstmarktes im Rechenzentrum sei der Potsdamerin bereits vergangenen Sommer gekommen. „Ich denke, der Markt ist für die kreativen Köpfe des Hauses eine gute Möglichkeit, sich zu präsentieren. Und für die Öffentlichkeit bietet sich die Gelegenheit, das Rechenzentrum kennenzulernen und zu sehen, was darin so fabriziert wird“, sagt Nadine Conrad. Seit einem halben Jahr arbeitet sie in ihrem Atelier in der Dortustraße. „Ich genieße die Gemeinschaft und das kreative Durcheinander im Haus. Jeder dort ist unglaublich einzigartig, was die Zusammenarbeit auch zu einer Herausforderung macht“, so die Illustratorin. Sie selbst wird ihre Produkte für Kinder und Kindgebliebende am Stand von Tartuffoli verkaufen. Sicher findet man unter den Postkarten, Poster, Kissen und Accessoires mit handgemalten Potsdam- oder Tiermotiven noch das ein oder andere Osterei.

‚petroleum Et rosarium‘ stellt zeitlos schönen Schmuck her.

Insgesamt an über 25 Ständen wird Schönes und Nützliches geboten, das in mühevoller Handarbeit in den Kreativstübchen des Rechenzentrums entstanden ist. Ob Malerei oder Fotografie, Keramik oder Schmuck, Stoff oder Papeterie – der Markt spiegelt die Bandbreite der Kunstschmiede Rechenzentrum wider. Stilblüten gebe es im Haus auf jeden Fall einige, findet Nadine Conrad. „Anna Trubel und Kammerspiel erschaffen zum Beispiel sehr inspirierende Dinge.“

Auch Kinder sind am Samstag willkommen. Auf sie wartet eine Verlosung mit kleinen Preisen und natürlich ausreichend Gelegenheit, selbst zu basteln und kreativ zu werden.

Ab 18 Uhr wird Gitarrist Matthias Illing akustisch vom Markttreiben zum Abendprogramm überleiten. Um 20 Uhr beginnt die Party mit elektronischer Tanzmusik. (so)

 

Schönes aus Holz von Sken Art.

Teilnehmer des Stilblüten-Marktes sind:

Tartuffoli, Kunsttick, Anne Spaller, Markus Becker, Kupfermond, Paula Petroll, Kettenchaos, Jeanette Jacob, Katrin Seifert, Johnny van Dijk, Schwalbenliebe, Julius Hilker, Levi Pellegrino, Pewen, Studio 114, Julia Brömsel, Kathlen Pieritz, Quitting Quince, Andreas Paetzold, Wanderbar, Ute Unfug, Petroleum-et-Rosarium, nähkreativ, Romy Wittkopp, Frau Wolf, Josasu-Design, Saskia Hoffmann, SKEN Art, Gabriele Wilhelm

Samstag, 8. April 2017

Von 12 bis 19 Uhr

Im Rechenzentrum Potsdam, Dortustraße 46

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.