Zu Gast in Lilis Weihnachtsbäckerei

backen2
Die Ärmel hoch gekrempelt und los geht’s: Wir probieren die „Schuhsohlen“ von Lilis Omi aus.

Alle Jahre wieder: diese Manscherei. Nein, ich bin nicht die große Plätzchenbäckerin. Irgendwie kriege ich nie den ausgestochenen Teig feinsäuberlich vom Tisch aufs Blech gehoben. Dennoch probiere ich es immer wieder- den Kindern zuliebe. Vergangenes Jahr ging mir mein fünfjähriger Enkel zur Hand. Nach zehn Minuten Freude und einem flotten „Oh, es riecht gut“ auf den Lippen kam bereits die Langeweile. Schließlich füllte ich allein Blech um Blech und der Teig wollte kein Ende nehmen. Immerhin, aufgegessen wurden sie alle: die Sterne, Glocken, Autos, Herzen …

Mit Lilis Rezept werde ich unverzagt wieder zur Tat schreiten – und den Trick  des Kühlschranks testen. Irgendwann mit fast 60 muss ich ja wohl auch in der Lage sein, den Zuckerbäckerhut mit Würde zu tragen.

Lili hat ein schnelles und einfaches Plätzchenrezept von der Schwieger-Omi aus der Altmark herausgekramt und ihre Familie war erneut begeistert. Früher durften die inzwischen erwachsenen Kinder der Omi helfen. „Einfach Zucker auf den Küchentisch und jeder konnte mit ausrollen … schöne Schmadderei, aber so hat’s ja am meisten Spaß gemacht!“, erinnert sich Lili. Weiterlesen