Zu Gast in Lilis Weihnachtsbäckerei

backen2
Die Ärmel hoch gekrempelt und los geht’s: Wir probieren die „Schuhsohlen“ von Lilis Omi aus.

Alle Jahre wieder: diese Manscherei. Nein, ich bin nicht die große Plätzchenbäckerin. Irgendwie kriege ich nie den ausgestochenen Teig feinsäuberlich vom Tisch aufs Blech gehoben. Dennoch probiere ich es immer wieder- den Kindern zuliebe. Vergangenes Jahr ging mir mein fünfjähriger Enkel zur Hand. Nach zehn Minuten Freude und einem flotten „Oh, es riecht gut“ auf den Lippen kam bereits die Langeweile. Schließlich füllte ich allein Blech um Blech und der Teig wollte kein Ende nehmen. Immerhin, aufgegessen wurden sie alle: die Sterne, Glocken, Autos, Herzen …

Mit Lilis Rezept werde ich unverzagt wieder zur Tat schreiten – und den Trick  des Kühlschranks testen. Irgendwann mit fast 60 muss ich ja wohl auch in der Lage sein, den Zuckerbäckerhut mit Würde zu tragen.

Lili hat ein schnelles und einfaches Plätzchenrezept von der Schwieger-Omi aus der Altmark herausgekramt und ihre Familie war erneut begeistert. Früher durften die inzwischen erwachsenen Kinder der Omi helfen. „Einfach Zucker auf den Küchentisch und jeder konnte mit ausrollen … schöne Schmadderei, aber so hat’s ja am meisten Spaß gemacht!“, erinnert sich Lili.

Hier nun

Omis „Schuhsohlen“

(nicht nur zu Weihnachten lecker und ganz einfach !)

Der Grundteig:

375 g Mehl

1 Stück weiche Butter

ca 1/2 Becher saure Sahne

1 Eigelb

 

Alle Zutaten mischen und den Teig gut durchkneten. Zu einer Rolle formen und über Nacht in Alufolie in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig nochmal ordentlich durchkneten.

Etwa walnussgroße Kugeln vom Teigklumpen abnehmen und auf einer Zucker/Vanillezuckermischung – die vorher auf der Arbeitsplatte verteilt wurde – dünn ausrollen, so dass sie wie Schuhsohlen aussehen.

Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.

Die „Schuhsohlen“ auf mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen, in den Ofen schieben und etwa 10 (Umluft) – 15 Minuten (Ober – und Unterhitze) backen.

Alternativ kann der o.g. Grundteig auch ganz normal ausgerollt und in diversen Formen ausgestochen werden.

Anschließend die Plätzchen mit Eigelb bestreichen und z.B. mit Hagelzucker oder/und abgeriebener Zitronenschale nach Belieben bestreuen.

Viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei!

Eure Lili

Kommentare zu “Zu Gast in Lilis Weihnachtsbäckerei

  1. Ah,…..
    Omi Schuhsohlen…
    ein tolles Rezept!!
    Grund genug auch gleich wieder eine Rutsche davon zu backen- wie Omi zu sagen pflegte

    Auch hier bei uns in Braunschweig immer gern genommen,
    natürlich habe ich meine Kindheit bei Omi in der Altmark verbracht 😉

    Danke fürs Auffrischen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.