Mobil im Asyl

IMG_2527a
Westkurve an der Hans-Sachs-Straße – Ein Paradies für Kinder / Foto: so

Es ist eines der Wochenenden, an denen man am liebsten auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen möchte: im jazzigen Dreiklang durch die offenen Denkmäler zum Theaterfest. Familien sollten auf diesem Parcours unbedingt einen Abstecher in die Westkurve einplanen. Am Sonntag ab 15 Uhr wird hier für den guten Zweck gefeiert. Die Nachbarschaftsinitiative Potsdam-West lädt zum großen Kinderspendenfest.

Seit Dezember 2013 finden rund 60 Menschen verschiedener Herkunft, die in Deutschland Asyl suchen, auch in der Haeckelstraße in Potsdam-West eine vorübergehende Bleibe. In 22 Wohnungen leben sie hier Tür an Tür mit Potsdamerinnen und Potsdamern. Von Anfang an trat der Kiez für eine offene Willkommenskultur und ein freundliches, nachbarschaftliches Miteinander ein. Das Projekt „Neue Nachbarschaften“ des Stadtteilnetzwerks Potsdam-West e.V. erhielt 2014 bereits den Integrationspreis der Landeshauptstadt und wurde in diesem Jahr auch vom bundesweit agierenden Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet. Den Initiatoren ist es wichtig, immer wieder Möglichkeiten des Austausches zu bieten. Dazu gehört die Fahrradwerkstatt ebenso wie der Breakdance-Jam an der Platte, Lesungen, Film- und Theateraufführungen. Auch die Flüchtlingskinder mobil zu machen, ist eines der Ziele der Initiative. Wer also noch ein Kinderfahrrad, Kinderwagen, Skateboard, Helm, Schloss oder sonstiges Zubehör im Keller liegen hat, kann dies am Sonntag mitbringen und spenden. Falls nicht, sollte man trotzdem vorbeikommen und gemeinsam hüpfen, basteln, erzählen, bolzen und schaukeln. (so)

 

Projekt Fahrradwerkstatt – Damals noch in den Räumlichkeiten Am Kanal 57, heute bei Rückenwind e.V. in der Haeckelstraße zu finden

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.