Glühwein schmeckt auch bei 10 Grad! Weihnachtsmärkte in Potsdam und Umgebung

11-548_Weihnachtsmarkt2011_Foto_Karla_Fritze
Advent am Audimax – Weihnachtsmarkt der Uni Potsdam am 7. Dezember. Foto: Karla Fritze

Den Herrnhuter Stern habe ich bereits letztes Wochenende ins Fenster gehängt. Auch die ersten Tannenzweige wurden in der Wohnung verteilt und am Spekulatius konnte ich im Supermarkt auch nicht mehr vorbeigehen. Selbst den ersten Glühwein gab es bereits vor ein paar Wochen auf der Terrasse meiner Eltern. Da waren es allerdings noch knackige Temperaturen um die 0 Grad, wie es sich fürs Glühweintrinken gehört.

Bei lauen 10 Grad zu Last Christmas über die Brandenburger zu schlendern, fühlt sich wie jedes Jahr zu Beginn der Adventszeit irgendwie falsch an. Mal abgesehen von den grausigen Elchgesängen und dem schrillen Weihnachtsblingbling, von denen man sich auf kommerziellen Weihnachtsmärkten wie diesen zum Teil belästigt fühlt.

Doch Weihnachtsmarkt ist nicht gleich Weihnachtsmarkt. Und deswegen habe ich mal recherchiert, wo man im diesen Jahr besinnlich in die Adventszeit eintauchen kann. Weiterlesen

Stühle beiseite, es wird gesungen und getanzt! Baby- und Kleinkindkonzerte im Ricciotti

IMG_0274
„Komm, sing mit!“ heißt es künftig alle zwei Monate im Café Ricciotti.

Der Ansturm ist groß an diesem verregneten Oktobernachmittag. Immer mehr Eltern drängen mit ihren Kindern in das kleine Café mit dem Namen, der sich so schwer merken lässt: Ricciotti. So heißt  der Architekt des Nikolaisaals, in dessen Vorderhaus das Café seit einem Jahr ansässig ist. Hier fand am vergangenen Donnerstag das erste Kleinkindkonzert „Komm, sing mit!“ statt, das schon Wochen im Voraus ausverkauft war. Einige spontane Gäste mussten also dieses Mal im Regen stehen bleiben und wurden auf den nächsten Termin am 1. Dezember vertröstet.

Weiterlesen

Entschleunigen auf dem Storchenhof Paretz

IMG_0127
Der ausgebaute Vierseitenhof lädt zum Verweilen ein.

Meine Freundin und ich sitzen in der Sonne und schlürfen genüsslich unseren Kaffee. Die Männer verausgaben sich beim Tischtennis und die Kinder pflügen mit dem Bagger den riesigen Sandkasten um. Am vergangenen Wochenende haben wir uns auf dem Storchenhof im malerischen Dorf Paretz einquartiert. Wo einst die Schweine hausten, sind vor zwei Jahren die gemütlichen und gut ausgestatteten „Schwalbennester“ entstanden, die man mit bis zu vier Personen beziehen kann. Manchmal muss man gar nicht in die Ferne schweifen, um dem Alltag für einen Moment zu entkommen. Wenn auch die Auszeit nicht ganz billig ist. Weiterlesen

Wenn das Leben langsam wird

IMG_5642
Beine hoch und abtauchen…

Geduld. Das ist mein Zauberwort der Stunde. Nein der Wochen. Seit Anfang Juli liege ich bevorzugt auf der Couch – das linke Bein bandagiert auf der Lehne. Es muss heilen. Und dazu braucht es Zeit und Ruhe. Inzwischen fühle ich fast eine Schockstarre. Das Leben gleitet an mir vorüber und ich wiederhole mantramäßig: Nicht so schlimm. Das kannst du alles nachholen. Dennoch kribbelts vom Zeh bis in die Haarwurzeln. Wandern im Harz? – Ausgefallen! Fahrradtour nach Rathenow? Verschoben! Sportwochenende am Salzhaff Pepelow? Die Freunde tanzten ohne mich im „Zappelbunker“.

Dafür lese ich. Und lese … Der Stapel geborgter Bücher, die ich seit Monaten am Bettrand horte, ist aufgebraucht. Weiterlesen

Wo die Familie hochkant schlief – Neues bei den alten Spreewaldbauern in Lehde und Lübbenau

Vetschauer_Mühlenfließ_-_Holzhütte_des_Spreewaldkrimis_Mörderische_Hitze
Schaurig-schön: die Spreewaldlandschaft als perfekte Krimi-Kulisse – und für familienfreundliche Ausflüge

Der gerade wieder ausgestrahlte Spreewald-Krimi „Mörderische Hitze“ hat’s gezeigt: Nicht jeder versteht es, einen Kahn zu bauen. Der Frust darüber muss aber nicht gleich im Blutbad enden wie in dem schaurig-spannenden Fall von 2014, bei dem schon die Szenerie dunkle Gedanken weckte. Bei Tage besehen, ist der Spreewald an sich ein heiteres Plätzchen – auch wenn die Touris an Gut-Wetter-Wochenenden auf den Fließen für Kahn-Staus sorgen und gerne mal eine wilde Flucherei anstimmen, wenn sie mit ihren Paddelbooten festsitzen. Nach meinem jüngsten Ausflug gemeinsam mit dem Verein Kulturland Brandenburg steht indes fest: Ich bin bald wieder hier und zwar mit meinen Enkeln. Weiterlesen

Sommercooler Ferienspaß mit WhatsArt: Jetzt anmelden!

ws-6-entdeckungsreise-nach-nebenan
Hier sind Balance, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit gefragt: beim Bewegungkunst Parkour. Für Kids ab 12!

Schade, dass ich nicht mehr 12 bin. Oder gut so: Sonst müsste ich mich entscheiden für eines der tollen WhatsArt-Angebote. Gehe ich mit den Asphalt Piloten durch die Stadt und erforsche mit der Kamera Ecken und Winkel, die mir noch nie so richtig aufgefallen sind? Springe ich über Bänke, Treppen oder Mauern und mache meine Stadt zum Bewegungsabenteuer? Oder baue ich mir einen Riesen, der mit mir gemeinsam die Wände hochgeht?

Vom 25. bis 29. Juli bieten fabrik, T-Werk und Waschhaus zehn Workshops an.  Weiterlesen

Kaufen, Klönen, Klettern: der neue Wochenmarkt in Potsdam-West

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie ein Lauffeuer hat sich die Nachricht über den neuen Wochenmarkt im Stadtteil verbreitet, für den die Initiatorin Tabea Gutschmidt so lange kämpfen musste und der am vergangenen Freitag erstmals stattfand. Es ist ein besonderer Tag für Potsdam-West. Der Duft der Pfingstrosen mischt sich mit dem der frisch gebackenen Waffeln und lockte nicht nur die Anwohner auf den anheimelnden Platz unter der großen Buche. Manch einer mag sich fragen, warum wegen ein paar Marktständen ein ganzes Viertel aus dem Häuschen ist. Vielleicht weil es weniger ums Obst kaufen, als vielmehr um den nachbarschaftlichen Austausch geht, der in diesem Kiez ohnehin groß geschrieben wird. Weiterlesen

LIT:potsdam bietet „Starke Worte. Schöne Orte“ / Der Kartenverkauf hat begonnen

03.07.2015; Potsdam; Festivaleroeffnung mit Lesung des „Writer in Residence“ 2015 Martin Walser. Im Anschluss Gespraech mit Monika Gruetters, Staatsministerin fuer Kultur und Medien; Moderation: Thea Dorn im Park der Villa Jacobs
Gartenidylle an der Villa Jacobs: Dort gastiert auch in diesem Jahr das Festival LIT:potsdam. Daniel Kehlmann trifft am 8. Juli auf Jörg Thadeusz.
 

Auch in seinem vierten Jahr verbindet das Festival LIT:potsdam ein hochambitioniertes Programm mit einem schönen Ambiente. Vom 7. bis 10. Juli bieten mehr als 20 namhafte Schriftsteller, Schauspieler und Verleger in Potsdams Gärten und am See ein geballtes Lesevergnügen und anspruchsvolle Debatten über Klimawandel, Migration, Recht und Gewalt. Weiterlesen

Mittendrin im Bühnenbild und im Geschehen – bei „Murmels Reise“

04d Pressefoto T-Werk Murmels Reise Foto Sabine Opdensteinen
Voller Abenteuer: „Murmels Reise“. Foto: Sabine Opdensteinen

Eigentlich soll Murmel schlafen. Den ganzen Winter durch. So ist das bei den Murmeltieren. Aber einmal aufgewacht, kann Murmel einfach nicht mehr einschlafen. Es zieht ihn hinaus: auf die Wiese, in den Schnee, auf den Berg und immer weiter. Ein Abenteuer zieht das nächste nach sich. Der Weg des kleinen Ausreißers ist voller Gefahren und Murmel braucht nicht nur schlaue Ideen, sondern auch Freunde und etwas Glück, um im Frühjahr wieder rechtzeitig in der Höhle zurück zu sein. Denn wenn seine Familie erwacht, soll sie sich nicht um ihn sorgen. Nein, dann will Murmel ihr erzählen, wie er all den Gefahren mutig trotzte …

Das Erzähltheater „Murmels Reise“ nimmt Entdecker ab vier Jahren mit auf eine Odyssee voller Wunder und Überraschungen. Weiterlesen

Adventbeginn in Potsdam

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei der Weihnachtsdekoration gehen die Geschmäcker auseinander. Manche mögen es romantisch-verspielt, andere bevorzugen es minimalistisch à la „weniger ist mehr“. Und für viele kann es Weihnachten auch gern mal kitschig sein, ein bisschen glitzern, glänzen, flackern und blinken. Weiterlesen