Kanon der Einsamkeit: Die „Drei Schwestern“ am Hans Otto Theater

drei_schwestern_presse_4
Der schöne Schein: Hinter der Fassade bröckelt es im Gebälk der Einsamkeit. Jeder greift in seinem Anspruch auf Glück ins Leere. Foto: HOT/HL Böhme

„Wir wollen nach Moskau!“. Gebetsmühlenartig wiederholen die Schwestern diesen Satz: schreiend, flüsternd, fast daran erstickend. Moskau ist ihr Sehnsuchtsort, ihre Hoffnung. Er könnte auch „Europa“ heißen, so wie wir ihn täglich von Flüchtlingen in den Medien rufen hören. Die Sehnsucht trägt viele Gewänder.

Anton Tschechows Stück „Drei Schwestern“, das am Freitag am Hans Otto Theater zur Premiere kam, rückt dem Besucher hautnah auf Leib und Seele. Weiterlesen

„Beim Singen vergehen die Sorgen“

CW
Christine Wolff leitet den Aus-Freude-Singen Chor

Die Sängerin Christine Wolff startet am Sonntag auf dem Theaterschiff  eine neue Reihe: die Mit-Sing-Partys. Dazu kamen wir mit ihr ins Gespräch:

Christine, seit knapp zwei Jahren leitest Du den Aus-Freude-Singen-Chor in Potsdam, der sich in vergnüglicher Atmosphäre fest etabliert hat. Nun feiert ein weiteres Mit-Sing-Projekt Premiere: Einmal monatlich lädst Du ins Theaterschiff ein. Möchtest Du Potsdam in eine singende Stadt verwandeln?

Ja, unbedingt, und nicht nur Potsdam, sondern am liebsten die ganze Welt! Weiterlesen

„Nathan“-Spendenaktion erfolgreich

Nathan der Weise kommt im Oktober in die Französische Kirche.
Nathan der Weise kommt im Oktober in die Französische Kirche.

Die Spenden-Aktion für das Theaterstück „Nathan der Weise“ , für die wir am Wochenende auch auf unserem Kultursegler-Blog geworben haben, war erfolgreich! Insgesamt kamen aus der Bürgerschaft mehr als 29 000 Euro durch 112 Einzelspenden zusammen. Zudem förderten die Landeshauptstadt Potsdam und das Land Brandenburg das Projekt. Damit steht der Inszenierung des Theaterstücks „Nathan der Weise“ zum 330. Jahrestag des Edikts von Potsdam nichts mehr im Wege. Es ist das erste Mal, dass ein Theaterstück in Potsdam anteilig über Crowdfunding finanziert wird. Weiterlesen