Lilis Rezept zum Oktober: Apfelcrumble und Apfelchutney

Spätestens mit den Herbststürmen in der vergangenen Woche sind auch die letzten Äpfel von den Bäumen gefallen. Bevor sie verfaulen, sollte man schnell zugreifen und sie, wenn nicht frisch verzehrt, zum Beispiel in einem Crumble oder Chutney verarbeiten. Wer mit diesen „neumodernen“ Wörtern nichts anfangen kann, darf sie auch gern Süßspeise und Sauce nennen.

Unsere Küchenfee Lilli hat zwei tolle Rezepte ausprobiert, die sie Euch nicht vorenthalten möchte.

Früher hätte sie aus ihrem Fallobst Apfelmus gekocht. Aber die „Flotte Lotte“ ist längst entsorgt und so hat sie nach neuen Apfelrezepten gestöbert. Der Apfelcrumble ist einfach, schnell gemacht und kann als Nachtisch auch gleich warm verspeist werden. Wer’s lieber herzhaft und richtig scharf mag, probiert vielleicht mal das Chutney aus?!

Apfel Crumble mit Nüssen  (ca. 4 Portionen)

IMG-20161026-WA0001100 g kalte Butter

175 g Mehl

100 g Zucker

1 TL Zimt

100 g Walnüsse oder Haselnüsse (grob gehackt)

100 g Rosinen

4 große Äpfel

4 EL brauner Zucker

1 EL Zitronensaft

50 ml Weißwein

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Die Apfelstücke mit dem braunen Zucker, Zitronensaft, Weißwein, der Hälfte der Nüsse, Zimt und Rosinen mischen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und die Apfelmischung hineingeben. Für die Streusel Butter würfeln, Mehl und Zucker dazugeben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen und die restlichen Nüsse darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 180 Grad) ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen.

Anschließend noch lauwarm mit Schlagsahne oder Eierlikör servieren.

 

Apfelchutney – süß und scharf  (ca. 9 große Marmeladengläser)

IMG-20161026-WA00002 kg Äpfel

500 g Zwiebeln (rot und weiß)

2 große rote Chilischoten mit Kernen

1 frische Ingwerwurzel (ca. daumengroß)

1 Vanillestange oder gemahlene Vanille

500 ml Weißwein

500 g Apfel – oder Obstessig

400 g Zucker

250 g Gelierzucker (2:1)

1 EL Salz

1 EL Garam Masala (indische Gewürzmischung)

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln grob hacken. Vanilleschote auskratzen. Chilischoten in dünne Ringe schneiden und einmal quer halbieren (auch die Kerne verwenden). Ingwer fein hacken. Den normalen Zucker in einem großen Topf unter Rühren schmelzen und leicht bräunen lassen. Äpfel und Zwiebeln hinzufügen, unterrühren und mit Wein und Essig ablöschen. Weiterrühren, so dass sich alles vermischt. Wenn der Zucker kurzzeitig fest wird, ist es nicht so schlimm. Er löst sich wieder auf.  Chilischoten einschließlich der Kerne, Ingwer, Vanille, Garam Masala und Salz zugeben, gut umrühren und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Gelierzucker unter Rühren zugeben, aufkochen und nochmal ca. 1 Minute kochen lassen. Dann in die vorbereiteten Twist-Off-Gläser füllen und verschließen.

Das Chutney schmeckt lecker zu kurz gebratenem Fleisch bzw. Geflügel oder spätestens nächsten Sommer zum Grillfleisch !

Bei uns wird heute abgegrillt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.